HomeNews

Innsbruck

Unerwartete archäologische Funde


Im Zuge der Umsetzung des Projektes ABA Innsbruck BA06 Sammler West der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG kam es gegen Ende Februar 2016
in der ersten Baugrube des Kreuzungsbereiches Innbrücke - Altstadt Ottoburg zu einem unerwarteten archäologisch bedeutsamen Fund.
Erstmals konnte der innseitige Verlauf der Stadtmauer nachgewiesen werden. Gefunden wurde unter anderem das Brückenwiderlager der früher in einem etwas anderen Winkel über den Inn führenden Innbrücke. Zudem wurden im aufgeschütteten Bereich der im 18. Jhd durchgeführten Innregulierung zeitgeschichtlich interessante Funde gemacht.

Zur Sicherung und Dokumentation der Fundstücke wird die Bauabwicklung durch Archäologen begleitet.

 

Siehe auch ORF Tirol vom 26.02.2016

http://tirol.orf.at/news/stories/2759856/