HomeReferenzenEntwässerungstechnikMarktgemeinde Götzis ABA BA21

Marktgemeinde Götzis ABA BA21

Mischwasserüberlaufbecken Mösle und Hopbach


Die Mischwasserüberlaufbecken sowie ein Hochwasserpumpwerk wurden zur Verbesserung der Vorfluter Gillbach und Blatturgraben errichtet. Dadurch gelangt nur mehr dem Stand der Technik entsprechend vorbehandeltes Mischwasser in diese Vorfluter. Des Weiteren wurde im Industriegebiet östlich der A14 im Bereich des Blatturgrabens die Rückstausituation wesentlich verbessert.

Technische Daten MÜB Hopbach:

MÜB Länge / Breite / Tiefe        rd. 37 / 18 / 5 m, VNutz = 960 m³
Rohrpressungen DN1600 u. DN1200 unter Autobahn A 14  je rd. 80 m
HWPW Länge / Breite / Tiefe     rd. 12 / 10 / 5,5 m
Pumpwassermenge (3+1 Res.)  rd. 3 x 1.400 l/s = rd. 4.200 l/s
Pumpen:  4 (3+1) Stück zu je 115 kW Nennleistung
Feinsiebrechen 4 Stück
Spültrommeln 2 Stück

Technische Daten MÜB Mösle:

MÜB Länge / Breite / Tiefe        rd. 40 / 15 / 5 m, VNutz = 880 m³
Feinsiebrechen 4 Stück
Spültrommeln 2 Stück

Auszug aus Bauumfang:

Erdarbeiten rd. 31.000 m3
Beton rd. 2.400 m3
Schalung rd. 6.700 m2
Spundung rd. 3.000 m2
Tiefgründung rd. 3.400 lfm
Kanalbau DN400 PP bis DN1600 STB rd. 1.570 lfm


Des Weiteren wurden im Bereich Hopbach zusätzlich zum Becken noch folgende Sonderbauwerke errichtet:

Messschacht, Klappenschacht, Vereinigungsbauwerk, Auslaufbauwerk Pumpleitung DN1600 MÜB Hopbach

Projektsbesonderheiten:

Hopbach

Rohrpressungen DN1600 u. DN1200 unter Autobahn A14 und erforderlicher Grundwasserabsenkung mittels 10 Stk. Vertikalfilterbrunnen 250mm ost- und westseitig der A14 (max. Grundwasserentnahme rd. 75l/s) => Kontroll Setzungsmessungen auf A14
Querung Emmebach mit Pumpleitung DN1600 in offener Bauweise

Mösle

Bau neben ÖBB Gleistrasse => regelmäßige Kontroll Setzungsmessungen der Gleise
Tiefenfundierung mittels Stahlbetonpfählen